Eilema lurideola (Grauleib-Flechtenbärchen)

Gefährdungsstatus S-H: derzeit nicht gefährdet
Gefährdungsstatus BRD: derzeit nicht gefährdet

Die Flugzeit des Grauleib-Flechtenbärchens beginnt Mitte Juni und endet in der zweiten Augusthälfte. Der Lebensraum umfaßt feuchte bis trockene Wälder und Forste, sowie Kiefernforste auf Sandböden. Die Falter sind zwar vorwiegend nachtaktiv, werden jedoch immer wieder tagsüber an Waldwegen beobachtet, wo sie an Wasserdost, Greiskraut und anderen Blütenpflanzen Nektar aufnimmt. Die Raupen leben vom Grünalgen- oder Flechtenbelag der Bäume, der Steine und wie hier in den Binnendünen vom Flechtenbelag auf den frisch geplaggten Flächen..